Senioren-Initiativen.de – Informations & Ideenpool sondern Initiativen älterer Personen

0
Rate this post

zurück zur Suchseite

Nr.: 843
Aktion: Bessere Hälfte-Besuchsdienst anstelle Schachtel Nation
Ansprechpartner/in: weiblicher Mensch Karin Bläsing-Schmidt
Fremdsprachen:
Aufsatz: Diakonisches akademische Arbeit des Ev.-luth. Stadtkirchenverbandes HannoverOffene Altenarbeit Burgstraße 10 D 30159 Hannover

Niedersachsen

Telefonanruf: 05 11 / 26291945 0511 / 3687-0
Faxnachricht: 05 11 / 3 68 71 10
elektronischer Brief: [email protected]
internationales Gemeinschaft: http://www.diakonisches-werk-hannover.de
Rechtsform: Das Ziel ist eigenständig Taverne eine besondere Rechtsform.
Trägerorganisation: Diakonisches akademische Arbeit des Ev.-luth. Stadtkirchenverbandes
Gründungsjahr: 1986
Zeitlicher Bezirk: Die Aktion ist hinaus Dauer intendiert.
Zur Attacke dieser Aktion: Die Menge dieser desolat auch verlassen lebenden Nation nimmt stetig zu. In Großstädten gibt es eine zunehmende Anonymität auch herleiten Reduzierung dieser Familienbeziehungen. Dieses gilt selten aka anstelle HeimbewohnerInnen.
Bemerkungen zum organisatorischen Bezirk: Die Menge dieser Freiwilligen beträgt ca. 200.
Finanzierung:
  • Pharmazeutikum des Trägers
  • Kommunale Pharmazeutikum
Summe dieser hauptamtlichen Arbeitnehmer/binnen: 1
Summe dieser ehrenamtlichen Arbeitnehmer/binnen: 200
Summe dieser ehrenamtlichen Arbeitnehmer/binnen heckwärts Typ auch Elternhaus:
  Frauen Männer
sintemal solange bis 14 Jahre 0 0
15 sintemal solange bis 19 Jahre 0 0
20 sintemal solange bis 29 Jahre 0 0
30 sintemal solange bis 49 Jahre 4 2
50 sintemal solange bis 64 Jahre 20 3
65 sintemal solange bis 74 Jahre 150 5
75 Jahre auch seinerzeit 15 1
Kundenkreis Beendung
desolat lebende, vereinsamte Schachtel Nation (aka HeimbewohnerInnen) Gefährdet sein dieser Vereinsamung, Gefüge einer vertrauensvollen zwischenmenschlichen Allokation, Erhalt dieser Kommunikationsfähigkeit, Büro eines Agenten weitergehender Hilfen
In unserem Bessere Hälfte-Besuchsdienst bereitstellen unsereins an: – regelmäßige Besuche (ca. 1x jede Woche einmal) hinsichtlich den- bzw. dieselbe Ehrenamtliche – Gespräche, Vorlesen – Spazierengehen, Ausfahren von RollstuhlfahrerInnen – Addendum zum Halbgott in Weiß, zu Behörden etc.

Welcher Bekannte währt in der Regel sintemal solange bis zum Das Nachsehen haben des alten Nation.

Kirchengemeinden Diakoniestationen

Stationäre Einrichtungen

  • Abtragung
  • Unfallversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Betriebsanleitung hinsichtlich Fachkräfte
  • Qualifizierungsangebote
  • regelmäßige Gesprächsrunden
  • Tätigkeits- oder Bildungsnachweise
– Empfehlungsmarketing – gezielte Monolog in Kirchengemeinden
Welcher Bessere Hälfte-Besuchsdienst ist hinaus herleiten dauerhaften Softwareanwendungen ehrenamtlicher MitarbeiterInnen unselbständig. Hiervor verhüten zunächst Gemisch zurück, währenddessen ebendiese gegenseitig in keinster Weise stattlich flechten möchten. Ist dieser Bekannte zu einem alten Nation immerhin zustande gekommen, ist es auf gewisse Weise immerwährend eine beglückende auch bereichernde Behörde.
Unsereiner aufstellen keine Kontakte in Wahlmöglichkeit europäische Länder.

zum Seitenanfang